Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

die große Demonstration mit mehr als 25000 jungen Menschen von Fridays vor Future am 29.03.2019 in Berlin war ein weiteres deutliches Zeichen der jungen Generation, dass sie weiterhin für eine lebenswerte Zukunft kämpfen werden.

Sie sollten das nicht so schnell vergessen und wieder zum Tagesgeschäft übergehen. Denn genau den Eindruck haben sowohl die Jugendlichen, als auch wir Älteren, die sich in Gruppen wie

  • Scientists For Future,
  • Parents For Future,
  • Teachers For Future,
  • Entrepeneurs For Future,
  • Mothers For Future

und vielen, vielen mehr zusammenfinden, um die weltweite Bewegung für mehr und wirksamen Klimaschutz zu unterstützen. Das Einhalten der Klimaschutzziele von Paris, das Einhalten des 1,5-Grad-Ziels sind und werden eine riesige Herausforderung, die sofort und mit umfangreichen Maßnahmen in

  • Verkehr und Transport,
  • Ressourcenschonung,
  • Gebäudesanierung,
  • Energiegewinnung,
  • Energiesparmaßnahmen,
  • Wirtschaftspolitik

u.v.m angegangen werden muss. Bisher hört man leider von Ihnen selbst nur warme Worte und sieht in ihrer Regierungsmannschaft eher Beschwichtigungen und nicht ausreichende Maßnahmen, die für mich unter die Kategorie „zu wenig, zu spät“ fallen. Beginnen Sie einfach damit, der Bevölkerung knallhart, laut, deutlich und öffentlichkeitswirksam aufzuzeigen, wie ernst die Lage ist. Ich merke täglich in meinem Alltag, dass weder der derzeitige Stand der bereits erfolgten Klimaveränderungen, noch der Ernst der Lage den meisten Menschen wirklich bewusst ist. Beginnen Sie da. Nutzen Sie ihre Reichweite, um offen und ehrlich darüber zu reden. Auch der letzte Bewohner Deutschlands muss das wissen. Und vielleicht überraschen die Menschen Sie und ihre zögerlichen Politikkollegen und sind sehr viel engagierter und haben sehr viel mehr Bereitschaft, die erforderlichen Maßnahmen mitzugehen. Seien Sie mutig! Üben Sie entschlossen ihre Richtlinienkompetenz aus! Handeln Sie schnell für die Zukunft unserer Kinder!

verschickt am 29.03.2019 an das Bundeskanzleramt, Frau Dr. Angela Merkel, Willy-Brandt-Str. 1, 10557 Berlin

Ein Kommentar zu „Brief an die Bundeskanzlerin – #6

  1. Es ist doch schon lange kurz vor 12:00 und das zeigen auch seit Jahren die Natur und braucht hilfe Weltweit ,nicht erst wenn Katastrophen passieren oder passiert sind was für nicht nur den Wissenschaftler und Forscher dokomentieren ,und versucht wird das durch gegen Gutachten zu Wiederlegen
    wie bei anderen Dingen auch ,mag man die Menschheit für dumm halten ,aber man hat selbst Augen und Ohren ,und es gibt in Deutschland Tonardos und Hitze das Wasser gespart werden muss auf grund der Hitzeendwicklung ,man kann nicht zig Millarden in andere Dinge stopffen Klima geht alle an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.