Als Teil der Fridays For Future Bewegung engagiert sich Parents For Future gegen die Klimakrise.

In unserer Rolle als Eltern haben wir uns dieser weltweiten Bewegung angeschlossen, um gemeinsam für dieses Ziel zu kämpfen und dafür zu sorgen, dass sie weitere Teile der Gesellschaft erfasst. Unsere Aktionsformen sind hierbei vielfältig. Unser Engagement umfasst die Arbeit an Schulen und in der lokalen Öffentlichkeit ebenso wie die Durchführung eigener Aktionen zum Thema Klima- und Umweltschutz.

Zu unseren Forderungen gehört u.a.:

  • die Umsetzung des Pariser Abkommens zur Begrenzung der Erderwärmung auf maximal 1,5 °
  • die Einhaltung der nationalen Klimaziele ( – 40 % der Treibhausgase bis 2020 und ein zeitnaher Kohleasusstieg als erstes Etappenziel bis zur CO2 Neutralität im Jahr 2050).

Wir sind unabhängig von politischen Parteien und Organisationen und weder Unternehmen noch institutionellen Interessengruppen verpflichtet. Wir sind offen für alle, die sich frei und kritisch für eine selbstbestimmte und lebenswerte Zukunft einsetzen.

Alle, die sich mit unserer Arbeit sowie unserem Leitbild identifizieren, sind eingeladen, sich einzubringen und mitzuhelfen. Das Engagement in unserer Gruppe ist unabhängig davon, ob jemand selbst Kinder hat oder nicht.

Unser Leitbild

Unsere Selbstorganisation ist basisdemokratisch und wir sind vielfältig. Rassismus, Sexismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung in jeder Form haben bei uns keinen Platz. Wir bekennen uns zur strikten Gewaltfreiheit. Eine Vereinnahmung von Fridays For Future durch Erwachsene – in welcher Form und zu welchem Zweck auch immer – widerspricht unserem Selbstverständnis. Deshalb arbeiten wir lokal, regional und überregional in enger Absprache mit Fridays for Future.